Sonnenplateau Obermieming

Einen sehr empfehlenswerten Sonntags-Spaziergang haben wir gestern in Obermieming in Tirol unternommen: auf dem Sonnenplateau in ca. 1 Stunde einmal rund um den Golfplatz mit Zwischenstopp an der Stöttlalm.

Start war in Obermieming (westlich von Telfs) am öffentlichen (aber zur Mittagsstunde vollen) Parkplatz. Und gleich zum Start erschließt sich sofort, warum es Sonnenplateau heißt…

Blick am Startpunkt

Breite sehr gepflegte Wege führen in Richtung der Stöttlalm, der Ausblick ist gigantisch, die Sonne wärmt auch um diese Jahreszeit und auf ca. 1000 Meter.

Blick nach Süden
Blick nach Norden

Es geht los: mit leichter Steigung (zu sehen auf dem nächsten Bild) auf breiten Wegen durch lichte Kiefernbestände in Richtung Stöttlalm.

Leichte Steigung, viel Licht für gute Stimmung

Kurz vor der Stöttlalm ein kleiner Blick abseits an einer Brücke links vom Weg… man hört Wasser plätschern, sieht aber nur Kies. Dann, auf der Brücke, ein riesiges Bachbett, wie ich es in dieser Größe selten gesehen habe:

Zur Verdeutlichung der Größe: in der Mitte des Bildes sieht man schwarze Punkte auf dem Geröll: das sind zwei Menschen und ein Hund!

Nach einer halben Stunde erreichen wir die Stöttlalm, direkt am Golfplatz gelegen und natürlich um diese Zeit gut besucht:

 

Wasserhindernis und Grün auf dem Golfplatz
Stöttlalm

Nach einem Radler geht es weiter, nach wie vor breite und extrem gut gepflegte Wege:

Und es wird ein bisschen waldiger:

Zum Ende der Runde erreicht man das Alpenressort Schwarz, eine 5-Sterne-Unterkunft mit Restaurants, dem Golfplatz, einer Privatklinik und vielem mehr… sieht nobel aus. Besonders einfallsreich fand ich das Restaurant am Golfplatz, das heißt nämlich „Greenvieh“ (Golfer verstehen den Joke).

Hier sind wir vor dem Haupteingang des Hotels auf einen größeren Teich mit Wasserfontäne gestoßen, an sich eigentlich nichts besonderes… aber ein Blick von der überhängenden Plattform hat sich dann sehr gelohnt:

Auf dem Weg zum Auto kamen wir dann noch zu guter letzt an ein paar Lamas (!) und einem kleinen  ständig meckernden Zicklein (schwarz, unter der Futterstelle) vorbei:

Es waren 1,5 Stunden (mit Radler an der Stöttlalm) volle Sonne, wunderschöne Wege, ein toller Ausblick und viele interessante Details… in jedem Fall bei schönem Wetter als gemütlicher Sonntags-Spaziergang zu empfehlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s